• Thomas Weber

ERFOLG: ANTRAG ANGENOMMEN!


Gestern war ein großer Moment für mich. Mein erster Antrag, der im Wiener Gemeinderat angenommen wurde.


Einstimmig angenommen.


Es geht dabei um die Rehabilitierung und Entschädigung der tausenden Menschen in Österreich, die wegen ihrer sexuellen Orientierung strafrechtlich verfolgt und verurteilt wurden.


Und um eine Entschuldigung für das geschehene Unrecht.



Als ich am Rednerpult stand, und zum schwierigen Umgang Österreichs mit den schwulen und lesbischen Opfern der anti-homosexuellen Unrechtsbestimmungen sprach, hat es mir die Luft abgeschnürt und meine Augen waren feucht.


Zwischen 1945 und 2002 wurden tausende Menschen in Österreich wegen ihrer sexuellen Orientierung strafrechtlich verfolgt und verurteilt. Diesen Menschen steht immer noch keine Rehabilitierung und Entschädigung zu.


Das erlittene Unrecht, der Schmerz und die Demütigungen werden damit nicht beseitigt oder vergessen. Aber die Entschuldigung, Rehabilitierung und Entschädigung sind wir den Betroffenen dieser menschenunwürdigen Gesetzgebung schuldig.